Jean Fertig
von
am
unter , ,
Permalink

Drop Shot die Zweite

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Erfolg motiviert!

39er Barsch

39er Barsch

Und aus diesem Grund versuchte ich auch dieses Wochenende wieder mein Glück am Main.
Freitag Mittag war ich mit einem Freund an einer Stelle verabredet. Da ich natürlich nicht warten konnte, machte ich schon die ersten Würfe. Und die ersten Würfe mit Drop Shot heißt bei mir aktuell: Die ersten Fische…
So konnte ich bis zum Eintreffen des Kollegen direkt 2 Barsche mit rund 25cm fangen.
Als Christian dann endlich eintraf erklärte ich ihm die Grundzüge des Fischen mit dem DS-System. Wir befischten exakt den selben Spot, jedoch stellte sich bei ihm kein Erfolg ein. Ich schiebe es auf seine ersten Schritte damit.
Mein letzter Fisch an diesem Tag war dann auch direkt ein 39er Barsch. Mit einsetzen der Dunkelheit ließen wir die Fische dann Fische sein. „So darf das ruhig morgen auch weitergehen“, dachte ich mir…

Am Samstag stand dann Bootsangeln an. Für 9 Uhr war ich mit den Petrijüngern verabredet, die letztes Wochenende beim feedern so gar keinen Erfolg hatten. Natürlich war ich zu früh am Treffpunkt und machte ungeduldig einige Würfe – auch hier konnte ich direkt 2 Barsche fangen, beide mit ca. 30 cm. Perfekter Start, wenn das mal nicht ein super Tag wird!

Aufgrund der frühen Uhrzeit beschlossen wir erst einmal an einer anderen Stelle auf Zander zu fischen – ohne DS, sondern mit normalen Gummifisch. Nach dem dritten Abriss konnte ich mir ein „Scheiß auf Zander“ nicht verkneifen, montierte wieder auf DS um, und ging zu meiner Barschstelle. Wenige Minuten später hatte ich auch schon den nächsten am Band. „Nur“ 25cm, aber der Fisch reichte, um den ersten meiner beiden Mitangler zu mir zu locken. Wir starteten den direkten Vergleich zwischen DS und normalen Jiggen. Das Ergebnis war dann eindeutig. Ich konnte einige Bisse nicht verwerten, bis ich schließlich einen ordentlichen Ruck in der Rute spürte. Eine gefühlte Sekunde lang Spannung aus der Schnur genommen, vorsichtiger Anschlag und hängt!

Mein neuer PB Barsch mit 47cm

Mein neuer PB Barsch mit 47cm

Kein Geschüttel, dafür aber direkt Schnur von der Rolle nehmen. Als der Fisch dann näher ans Ufer kam, stellte er sich schlicht in die Strömung und zog langsam flussaufwärts. Mein sichtlich begeisterter Mitangler rief den Dritten im Bunde und meinte: „Das sieht mal eher nach einem Zander aus“, worauf ich entgegnete: „Also, wenn das ein Barsch ist, dann reden wir auf jeden Fall nicht mehr über 40cm.“

Dem Fisch selbst war auf jeden Fall klar, was er machen muss. Zielstrebig schwamm er in überhängende Äste. Marcel stieg dank Gummistiefel einige Schritte dem Fisch entgegen und konnte einen Ast aus der Schnur lösen. „Woah, das ist ein Barsch! So nen großen hab ich noch nie gesehn!“ ließ er aufgeregt vernehmen. Als ich dann den Fisch das erste mal sah, war mir auch klar, dass hier mein PB an der Rute hängt.

Vermessen, fotografiert und schnell wieder schwimmen lassen. Bloß diesem schönen Laichfisch nicht noch mehr Stress zumuten!
Mein neuer Barsch-PB liegt nun bei unglaublichen 47cm!

45er Barsch bei Stephan

45er Barsch bei Stefan

Nach diesem Erlebnis war erst mal eine kurze Pause angesagt.
Anschließend machten wir die Kajaks fertig und fuhren dann die erste Stelle an.
Ich konnte noch einen „kleinen“ Barsch mit rund 33cm fangen, als Stefan wohl einen sehr guten Biss bekam. Das zumindest versprach seine krumme Rute. Und kurze Zeit später präsentierte auch er einen Barsch der Spitzenklasse.

Exakt 45cm hatte dieser Moppel. Gleich 2 Fische über 45cm an einem Tag. Bisher für mich undenkbar, jetzt Realität dank DS!

Der restliche Tag verlief leider etwas zäher. Wir konnten noch einige Bisse verzeichnen, aber bis kurz vor Schluss ließ sich nichts vorzeigbares mehr fangen. Schließlich erwischte Marcel auf vertikal geführten Gummifisch noch einen 39er Barsch.

Marcel mit seinem 39er Barsch

Marcel mit seinem 39er Barsch

Obgleich der Tag sehr stark anfing, ließ er wie bereits erwähnt am Ende recht stark nach und das Angeln zog sich. Aber was will man nach solchen Monstern direkt zu Beginn auch erwarten?

Die Bilanz des Tages kann sich dann aber doch durchaus sehen lassen. Wir konnten insgesamt 11 Barsche, davon nur 2 unter 30cm, 1 kleinen Hecht und einen kleinen Zander fangen.

Und so wird auch nächstes Wochenende wieder Barschzocken mit dem DS-System auf der Liste stehen!

2 Comments

on “Drop Shot die Zweite
2 Comments on “Drop Shot die Zweite
  1. Pingback: Der Barschelor | Angeln mit Stil

  2. Pingback: Barschangeln im Dienste der Wissenschaft | Angeln mit Stil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.